Ärzte Zeitung online, 29.04.2014

Ersatzkassen fordern

Pflege-Leistungen regelmäßig erhöhen!

BERLIN. Die Ersatzkassen fordern regelmäßige Erhöhungen der Leistungen für die rund 2,5 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland.

Die Bundesregierung solle eine verbindliche Regelung in die geplante Pflegereform aufnehmen, um die Leistungen dauerhaft vor Entwertung zu schützen, forderte am Dienstag die vdek-Vorsitzende Ulrike Elsner anlässlich einer Anhörung der Verbände zum Reformentwurf in Berlin.

Die Bundesregierung plant, die Gelder für die Betroffenen 2015 an die Preisentwicklung anzupassen und die Leistungen um bis zu vier Prozent zu erhöhen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »