Ärzte Zeitung, 10.06.2014

Barmer GEK

Stellenabbau ohne Kündigungen

BERLIN. Der angekündigte Stellenabbau bei der Krankenkasse Barmer GEK soll ohne Kündigungen ablaufen. Die Kasse habe sich mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auf einen umfassenden Tarifvertrag geeinigt, betriebsbedingte Kündigungen seien ausgeschlossen, teilte Verdi am Freitag in Berlin mit.

Die mitgliederstärkste Krankenkasse hatte im Februar die Streichung von 3500 Stellen und eine Halbierung der Zahl ihrer Niederlassungen in Deutschland angekündigt.

Die Neuorganisation soll der Barmer GEK jährlich Einsparungen von 250 Millionen Euro bis 300 Millionen Euro bringen. Die Umstrukturierung ziele vorwiegend darauf, neue technische Möglichkeiten zu nutzen und Effizienzpotenziale auszuschöpfen, heißt es. (dpa)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »