Ärzte Zeitung, 10.06.2014

Barmer GEK

Stellenabbau ohne Kündigungen

BERLIN. Der angekündigte Stellenabbau bei der Krankenkasse Barmer GEK soll ohne Kündigungen ablaufen. Die Kasse habe sich mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auf einen umfassenden Tarifvertrag geeinigt, betriebsbedingte Kündigungen seien ausgeschlossen, teilte Verdi am Freitag in Berlin mit.

Die mitgliederstärkste Krankenkasse hatte im Februar die Streichung von 3500 Stellen und eine Halbierung der Zahl ihrer Niederlassungen in Deutschland angekündigt.

Die Neuorganisation soll der Barmer GEK jährlich Einsparungen von 250 Millionen Euro bis 300 Millionen Euro bringen. Die Umstrukturierung ziele vorwiegend darauf, neue technische Möglichkeiten zu nutzen und Effizienzpotenziale auszuschöpfen, heißt es. (dpa)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16603)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »