Ärzte Zeitung, 18.08.2014

"Spiegel": Gehaltseinbußen für Kassenchefs?

BERLIN. Auf die Chefs mehrerer gesetzlicher Krankenkassen könnten nach einem "Spiegel"-Bericht Gehaltseinbußen zukommen.

Das Bundesversicherungsamt (BVA) verlangt demnach, dass sich die Kassen einer neuen "Richtlinie für Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen" unterwerfen.

Danach sollen Prämien und die Altersvorsorge gedeckelt sowie Dienstwagen bei der Vergütung stärker berücksichtigt werden. Bestandsgarantien, die einige altgediente Krankenkassenchefs für ihre nächste Vertragsverlängerung bereits ausgehandelt haben, halte das Amt für unwirksam.

Der Vorstand der Bosch BKK habe einer geforderten Gehaltskürzung bereits zugestimmt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »