Ärzte Zeitung, 25.08.2014

Satzungleistung

Immer mehr Kassen zahlen Phytos und Co.

BERLIN. Seit Anfang 2012 dürfen die gesetzlichen Krankenkassen OTC-Arzneimittel als Satzungsleistung erstatten.

Nach aktuellen Angaben des Landesapothekerverbandes Rheinland-Pfalz machen derzeit "etwa die Hälfte" der bundesweit 130 GKV-Kassen von dieser Möglichkeit Gebrauch. Meist werden Homöopathika, Phytopharmaka und anthroposophisch definierte Mittel bei ärztlicher Verordnung bis zu einem bestimmen Jahresbetrag übernommen.

Welche Kassen welche OTC-Präparate zu welchen Konditionen bezahlen, veröffentlicht seit Frühjahr dieses Jahres der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie. Die Übersichtsliste wird quartalsweise aktualisiert. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »