Ärzte Zeitung, 22.09.2014

Bosch BKK

Zusatzbeitrag soll unter 0,9 Prozent liegen

STUTTGART. Die Bosch BKK hat ankündigt, dass der künftige Zusatzbeitrag unter 0.9 Prozent liegen wird. Damit würden die Mitglieder der geöffneten BKK einen geringeren Beitragssatz zahlen müssen als bisher.

Bislang müssen Kassenmitglieder einen Sonderbeitrag von 0,9 Prozent zahlen. Dieser wird ab Anfang 2015 entfallen. Als Ausgleich dieser Einnahmelücke können die Kassen einen Zusatzbeitrag erheben.

Man gehe davon aus, dass auch über 2015 hinaus die Beiträge der Bosch BKK "niedriger sein werden als im Durchschnitt der GKV".

Die Bosch BKK hat 210.000 Versicherte und 27 Geschäftsstellen im Umfeld von Bosch-Betrieben. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
BKK (2074)
Bosch (121)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »