Ärzte Zeitung online, 20.10.2014

Prävention

AOK Bayern erweitert Leistungen

250 Euro pro Jahr mehr kann ein Versicherter der AOK Bayern ab sofort an Vorsorge-Leistungen abrufen - nun auch für Homöopathie und Zahnreinigung.

NEU-ISENBURG. Die AOK Bayern hat die Vorsorgeleistungen für ihre Versicherten erweitert und das Budget für Prävention angehoben. Bis zu 250 Euro im Jahr zusätzlich gebe es pro Kopf für die Vorsorge, hieß es in einer Mitteilung.

Das erweiterte Budget kann etwa für neu hinzu gekommene Angebote genutzt werden. Dazu zählen die professionelle Zahnreinigung, ein Hautscreening ab 18 Jahre und Schutzimpfungen für Reisen in tropische und subtropische Länder. Auch die Kosten für homöopathische Arzneimittel würden jetzt anteilsmäßig übernommen, hieß es.

Bei der Zahnbehandlung von Kindern beteiligt sich die Krankenkasse nach eigener Aussage an den Kosten für die Versiegelung der vorderen Backenzähne. Damit soll die Kariesgefahr in jungen Jahren minimiert werden.

"Mit den neuen Leistungen will die AOK das wachsende Gesundheitsbewusstsein unterstützen", so Dr. Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern.

Weiter gebe es ein flächendeckendes Kursangebot zu Ernährung, Entspannung / Stressbewältigung und Bewegung. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »