Ärzte Zeitung App, 20.11.2014

GKV-Finanzen

"Nicht nur der Preis wird entscheiden"

BERLIN. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) gibt sich überzeugt, dass die GKV-Finanzreform mit den neu gestalteten Zusatzbeiträgen nicht den Preiswettbewerb anheizt. "Ich bin mir sicher, dass Versicherte nicht nur auf den Preis achten werden, sondern genau den Service und die Leistungen einer Krankenkasse im Blick behalten", sagte der Zeitschrift "Welt der Krankenversicherung".

Gröhe glaubt, die jüngsten Reformen würden Kassen einen erhöhten Anreiz bieten, im Wettbewerb um Versicherte qualitativ hochwerte Leistungen anzubieten.

Ungeachtet starker Ausgabensteigerungen geht Gröhe für 2015 von "Beitragsstabilität" für Kassenmitglieder aus. Im ersten Halbjahr dieses Jahres lagen die Ausgaben 630 Millionen Euro über den Einnahmen.

Das sei ganz überwiegend darauf zurückzuführen, dass die Kassen 517 Millionen Euro an Prämien und freiwilligen Leistungen gezahlt hätten. Die Finanzreserven lägen immer noch bei rund 16 Milliarden Euro. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16461)
Personen
Hermann Gröhe (919)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »