Ärzte Zeitung online, 20.11.2014

Umfrage

Betriebliche Krankenversicherung bei Arbeitnehmern beliebt

Der Großteil der Angestellten in Deutschland zieht die betriebliche Krankenversicherung anderen Zusatzleistungen des Arbeitgebers vor - das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Verbandes der privaten Krankenversicherung.

KÖLN. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA wünschen sich 63 Prozent aller Angestellten in Deutschland eine betriebliche Krankenversicherung, wie der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) in einer Online-Meldung schreibt.

Demnach würde jeder Zweite eine solche Krankenversicherung anderen Zusatzleistungen vorziehen. Auch viele Unternehmen zählten das Angebot zu den wichtigsten Zusatzleistungen für ihre Angestellten, heißt es in der Mitteilung weiter.

Damit sei die betriebliche Krankenversicherung ein gutes Instrument, um qualifizierte Arbeitskräfte zu werben - gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, schlussfolgert der PKV daraus. Das Dokument ist auf den Seiten des Verbandes zum Download verfügbar. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »