Ärzte Zeitung, 08.12.2014

PKV

Kein Aufnahmestopp bei Schufa-Eintrag bekannt

BERLIN. Der Bundesregierung sind keine Fälle bekannt, wonach private Krankenversicherungen entgegen dem gesetzlichen Kontrahierungszwang Neukunden mit Schufa-Eintrag die Aufnahme in den Basistarif verwehren.

Auch aus Verbraucherbeschwerden, die bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eingereicht worden sind, ergeben sich nach Aussage von Dr. Michael Meister (CDU) dafür keine Anhaltspunkte.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium beantwortete damit eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion bezog sich bei ihrer Anfrage ausdrücklich auf einen Bericht der "Ärzte Zeitung". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »