Ärzte Zeitung, 03.02.2015

Brackets

IKK Brandenburg bezuschusst Versiegelung

POTSDAM. Die IKK Brandenburg bezuschusst für Kinder die Glattflächenversiegelung der Zahnoberflächen bei einer Bracketbehandlung. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Krankenkasse und die Kassenzahnärztliche Vereinigung abgeschlossen.

Konkret bedeutet dies, dass für Kinder bis 18 Jahre, die bei der IKK versichert sind, bis zu zweimal während der kieferorthopädischen Behandlung mit sogenannten Brackets ein Zuschuss von je 100 Euro gezahlt wird.

Das Geld fließt direkt an den behandelnden Zahnarzt und soll die übliche private Rechnung für die Versiegelung der Zahnglattflächen senken.

Mit dem Vertrag will die Kasse vor allem die Elternvon Kindern und Jugendlichen entlasten, die ohne Versiegelung das Zähneputzen ihrer Sprösslinge penibelst überwachen müssten. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »