Ärzte Zeitung, 11.02.2015

Hamburg

DAK verhandelt mit neuer Vertrags-Chefin

HAMBURG. Annett Saal leitet künftig die Vertragsverhandlungen für die DAK in Hamburg. Die 41-Jährige ist neue Leiterin der 15-köpfigen Abteilung für Verhandlungen mit Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen in der Hansestadt. Sie folgt auf Egbert Schuhr, der in den Ruhestand geht.

Saal hatte zuletzt den Bereich Pflege für die Kasse verantwortet. Zum Start in ihrer neuen Funktion kündigte sie die Entwicklung "fortschrittlicher Versorgungsangebote" an.

Saal stammt aus Thüringen, hat Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie studiert. Die DAK hat in Hamburg rund 300.000 Versicherte. Das Haushaltsvolumen der Kasse in der Hansestadt beträgt rund rund zwei Milliarden Euro. (di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16465)
Hamburg (429)
Organisationen
DAK (1498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »