Ärzte Zeitung, 11.02.2015

Hamburg

DAK verhandelt mit neuer Vertrags-Chefin

HAMBURG. Annett Saal leitet künftig die Vertragsverhandlungen für die DAK in Hamburg. Die 41-Jährige ist neue Leiterin der 15-köpfigen Abteilung für Verhandlungen mit Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen in der Hansestadt. Sie folgt auf Egbert Schuhr, der in den Ruhestand geht.

Saal hatte zuletzt den Bereich Pflege für die Kasse verantwortet. Zum Start in ihrer neuen Funktion kündigte sie die Entwicklung "fortschrittlicher Versorgungsangebote" an.

Saal stammt aus Thüringen, hat Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie studiert. Die DAK hat in Hamburg rund 300.000 Versicherte. Das Haushaltsvolumen der Kasse in der Hansestadt beträgt rund rund zwei Milliarden Euro. (di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Hamburg (406)
Organisationen
DAK (1459)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »