Ärzte Zeitung, 17.03.2015

Hautkrebs

Zahl der Klinikaufenthalte steigt

MAINZ. Rheinland-Pfälzer müssen immer häufiger wegen einer Hautkrebserkrankung stationär behandelt werden.

Das berichtet die Techniker Krankenkasse und beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. So sei die Zahl der Klinikaufenthalte zwischen 2010 und 2013 um mehr als 12 Prozent (von 4003 auf 4495) gestiegen.

Mit 129 betroffenen Patienten pro 100 000 Einwohnern lag Rheinland-Pfalz im Jahr 2013 bundesweit an vierter Stelle. Zum Vergleich: In Baden-Württemberg wurden im gleichen Zeitraum nur 111 Patienten pro 100 000 Einwohnern stationär wegen Hautkrebs behandelt, in Hamburg sogar nur 96.

Die meisten Klinikaufenthalte gab es dagegen mit 153 in Sachsen, und mit 141 in Brandenburg . (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »