Ärzte Zeitung, 23.06.2015

IKK Berlin Brandenburg

Neue Geschäftsstellen werden aufgebaut

POTSDAM. Mit einem Minus von 8,6 Millionen Euro hat die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) das Jahr 2014 abgeschlossen. Das bestätigte der IKK-Verwaltungsrat am 18. Juni in Potsdam.

Die Kasse verweist darauf, dass sie dennoch solide Rücklagen habe. Der Beitragssatz liegt bei 15,2 Prozent. Im ersten Halbjahr verzeichnete sie 5000 neue Versicherte.

Derzeit baut die IKK BB neue Geschäftsstellen in Brandenburg und in Berlin auf. "Die zunehmende Vielfalt an Leistungen und Versorgungsformen erfordert unseres Erachtens eine persönliche und individuelle Betreuung der Versicherten", so Nikolaus Chudek, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kasse. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »