Ärzte Zeitung, 23.06.2015

IKK Berlin Brandenburg

Neue Geschäftsstellen werden aufgebaut

POTSDAM. Mit einem Minus von 8,6 Millionen Euro hat die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) das Jahr 2014 abgeschlossen. Das bestätigte der IKK-Verwaltungsrat am 18. Juni in Potsdam.

Die Kasse verweist darauf, dass sie dennoch solide Rücklagen habe. Der Beitragssatz liegt bei 15,2 Prozent. Im ersten Halbjahr verzeichnete sie 5000 neue Versicherte.

Derzeit baut die IKK BB neue Geschäftsstellen in Brandenburg und in Berlin auf. "Die zunehmende Vielfalt an Leistungen und Versorgungsformen erfordert unseres Erachtens eine persönliche und individuelle Betreuung der Versicherten", so Nikolaus Chudek, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kasse. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »