Ärzte Zeitung, 16.07.2015

Klinikreform

TK Hessen für geplante Qualitätszuschläge

FRANKFURT. Die in der geplanten Krankenhausreform angedachten Zuschläge für Kliniken mit hervorragender Qualität befürwortet Dr. Barbara Voß, Leiterin der Landesvertretung Hessen der Techniker Krankenkasse (TK).

"Besonders gute Qualität sollte belohnt werden",teilte sie anlässlich der ersten Lesung des Gesetzes im Bundesrat mit.

Die geplanten Qualitätsabschläge hingegen sieht Voß skeptisch. "Sind die Qualitätsabschläge beispielsweise so gering, dass es sich für die Krankenhäuser trotz allem lohnt, die Leistungen weiter anzubieten, könnte es dazu führen, dass die Kliniken - um den Verlust auszugleichen - weiter sparen, zum Beispiel beim Pflegepersonal."

Dadurch leide die Qualität am Ende mehr und andere Leistungen könnten schnell in Mitleidenschaft gezogen werden. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »