Ärzte Zeitung, 24.07.2015

Niedersachsen

96 Millionen Plus für die AOK

HANNOVER. Die AOK Niedersachsen hat das Jahr 2014 mit einem Überschuss von 96 Millionen Euro abgeschlossen.

Bei Betriebsmitteln und Rücklagen weist die Kasse mit 2,4 Millionen Versicherten ein Polster von 978 Millionen Euro aus. Das Haushaltsvolumen lag bei 7,42 Milliarden Euro in der Krankenversicherung und 1,25 Milliarden Euro in der Pflegeversicherung.

"Im Vorjahr ist unsere Versichertenzahl um 10.000 gestiegen, im laufenden Jahr bereits um weitere 20.000", sagte der Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Peter.

Die größten Ausgabensteigerungen lagen im Bereich der Hilfsmittel (plus 12,1 Prozent je Versicherten), bei Arzneimitteln (plus 10,1 Prozent) und bei den Heilmittelkosten(7,5 Prozent). (eb)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Niedersachsen (541)
Organisationen
AOK (7065)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »