Ärzte Zeitung, 24.07.2015

Niedersachsen

96 Millionen Plus für die AOK

HANNOVER. Die AOK Niedersachsen hat das Jahr 2014 mit einem Überschuss von 96 Millionen Euro abgeschlossen.

Bei Betriebsmitteln und Rücklagen weist die Kasse mit 2,4 Millionen Versicherten ein Polster von 978 Millionen Euro aus. Das Haushaltsvolumen lag bei 7,42 Milliarden Euro in der Krankenversicherung und 1,25 Milliarden Euro in der Pflegeversicherung.

"Im Vorjahr ist unsere Versichertenzahl um 10.000 gestiegen, im laufenden Jahr bereits um weitere 20.000", sagte der Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Peter.

Die größten Ausgabensteigerungen lagen im Bereich der Hilfsmittel (plus 12,1 Prozent je Versicherten), bei Arzneimitteln (plus 10,1 Prozent) und bei den Heilmittelkosten(7,5 Prozent). (eb)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16334)
Niedersachsen (510)
Organisationen
AOK (6955)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »