Ärzte Zeitung, 05.08.2015

Gesundheitsmanagement

Oper Leipzig und AOK Plus kooperieren

LEIPZIG. Die Leipziger Oper hat mit der AOK Plus eine Kooperation zum "Gesundheitsmanagement im Theater" geschlossen. Ziel ist, die Gesundheit der Arbeitnehmer aus allen Ensembles, der Verwaltung und den Handwerksabteilungen zu erhalten und Belastungen zu reduzieren.

Das Projekt ist nach eigenen Angaben bundesweit einzigartig. In den kommenden drei Jahren wollen die Beteiligten zunächst die Abläufe analysieren und Vorschläge unter der Beteiligung aller betrieblichen Gruppen erarbeiten.

Zu den Maßnahmen könnten individuelle Gesundheitschecks, Kurse, Trainings, Seminare, Gesundheitstage oder die Vermittlung von Experten gehören. Das Projekt richtet sich an alle Mitarbeiter und ist freiwillig. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »