Ärzte Zeitung, 13.10.2015

BKK VBU

2016 Fusion mit drei Schwesterkassen

BERLIN. Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbauunion (BKK VBU) ist weiter auf Fusionskurs. Zum Januar 2016 schließt sie sich mit der BKK Demag Krauss-Maffai, der BKK Schleswig-Holstein und der BKK Basell zusammen. Die neue BKK VBU wird dann rund 460.000 Menschen versichern und zählt zu den 30 größten Krankenkassen Deutschlands.

Schon bisher ist die BKK VBU mit 410.000 Versicherten die größte Betriebskrankenkasse in Berlin. Die Kasse ging erst am Jahresanfang mit der BKK Medicus zusammen. Vorständin Andrea Galle sicherte zu, dass der Zusatzbeitrag stabil bei 0,9 Prozent bleiben soll. Auch die regionale und persönliche Versichertenbetreuung soll erhalten werden. (ami)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16458)
Organisationen
BKK (2105)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »