Ärzte Zeitung, 03.12.2015

Beitragssatz

AOK Plus belässt bei 14,9 Prozent

DRESDEN. Die AOK Plus mit rund 2,8 Millionen Versicherten will ihren Beitragssatz von 14,9 Prozent auch kommendes Jahr beibehalten, hat der Verwaltungsrat angekündigt.

Damit bleibt die Kasse 0,8 Prozentpunkte unter dem durchschnittlichen Beitragssatz, von dem die Bundesregierung für 2016 ausgeht.

Man habe im vergangenen Jahr "seriös" den Beitragssatz kalkuliert, heißt es seitens der AOK.

Andere Kassenarten hingegen klagen, vor allem Ortskassen mit hoher Morbidität seien beim Verteilungsmechanismus des Morbi-RSA im Vorteil.

Die Kasse hat nach eigenen Angaben im laufenden Jahr 100.000 neue Mitglieder gewonnen. Damit sei nun fast jeder zweite gesetzlich Versicherte in Sachsen und Thüringen bei der AOK Plus versichert. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16454)
Sachsen (397)
Organisationen
AOK (7017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »