Ärzte Zeitung, 16.08.2016

Statistik

Krankenstand im Rheinland geht leicht zurück

KÖLN. Im Rheinland ist der Krankenstand im ersten Halbjahr 2016 leicht zurückgegangen. Das berichtet die AOK Rheinland/Hamburg nach der Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten von rund einer Million Versicherten. Danach lag der Krankenstand bei 5,8 Prozent, (5,9 Prozent in den ersten sechs Monaten 2015). Hier schlagen sich vor allem der Rückgang der Ausfalltage aufgrund von Atemwegserkrankungen (minus 11,8 Prozent) und von Infektionen (minus 7,3 Prozent) nieder. Im Schnitt waren die Arbeitnehmer mit 11,6 Kalendertagen etwas länger krank als vor einem Jahr(11,4 Tage). Als Grund für die Entwicklung sieht die AOK Rheinland/Hamburg erhöhte Fallzahlen bei Muskel-/Skelett-, psychischen und Herz-/Kreislauferkrankungen. (iss)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
NRW (1173)
Organisationen
AOK (7021)
Krankheiten
Infektionen (4321)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »