Ärzte Zeitung, 16.08.2016

Statistik

Krankenstand im Rheinland geht leicht zurück

KÖLN. Im Rheinland ist der Krankenstand im ersten Halbjahr 2016 leicht zurückgegangen. Das berichtet die AOK Rheinland/Hamburg nach der Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten von rund einer Million Versicherten. Danach lag der Krankenstand bei 5,8 Prozent, (5,9 Prozent in den ersten sechs Monaten 2015). Hier schlagen sich vor allem der Rückgang der Ausfalltage aufgrund von Atemwegserkrankungen (minus 11,8 Prozent) und von Infektionen (minus 7,3 Prozent) nieder. Im Schnitt waren die Arbeitnehmer mit 11,6 Kalendertagen etwas länger krank als vor einem Jahr(11,4 Tage). Als Grund für die Entwicklung sieht die AOK Rheinland/Hamburg erhöhte Fallzahlen bei Muskel-/Skelett-, psychischen und Herz-/Kreislauferkrankungen. (iss)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16321)
NRW (1140)
Organisationen
AOK (6954)
Krankheiten
Infektionen (4250)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »