Mittwoch, 1. April 2015

21. Jahresbilanz 2014: IKK classic schreibt rote Zahlen

[23.03.2015] Die IKK classic meldet einen Verlust von voraussichtlich 151 Millionen Euro für das Jahr 2014. Angesicht von Gesamtausgaben in Höhe von 9,4 Milliarden Euro spricht die Kasse von einem "leichten Minus". mehr»

22. Gesundheitsfonds: Bayern will Geldverteilung korrigieren

[23.03.2015] Der Freistaat wirbt in Hessen und Baden-Württemberg um Unterstützung, um die regionale Mittelverteilung durch den Morbi-RSA zu ändern. mehr»

23. Notdiensthonorar: Neufassung rückwirkend wieder ungerecht

[23.03.2015] Der Bewertungsausschuss muss bei der Notdiensthonorierung auch rückwirkend Gleichheit zwischen Kliniken und Vertragsärzten schaffen. Im ersten Anlauf ist ihm das missglückt. mehr»

24. Trisomie 21-Test: Abgeordnete bohren bei Regierung nach

[20.03.2015] Wird der ethisch umstrittene Praena-Test in einem formalisierten Prüfverfahren des GBA zur Kassenleistung? Diese Befürchtung veranlasst Parlamentarier aller Bundestagsfraktionen zu einer ungewöhnlichen Aktion. mehr»
Neue Beiträge zu Krankenkassen

25. Klinikkatalog: Investitionen sollen besser eingesetzt werden

[18.03.2015] Krankenhausgesellschaft, PKV und Kassen haben sich auf einen neuen Katalog geeinigt, mit dem Investitionsmittel zielgerichteter eingesetzt werden können. mehr»

26. DAK-Report: Hirndoping an Millionen Arbeitsplätzen

[17.03.2015] Zücken Ärzte zu oft den Rezeptblock, um Arbeitnehmer für den Job zu dopen? Der DAK-Gesundheitsreport sieht dafür Hinweise. Nach Angaben der Kasse machen sich bis zu fünf Millionen Berufstätige regelmäßig mit leistungssteigernden Medikamenten fit für den Job. mehr»

27. Hautkrebs: Zahl der Klinikaufenthalte steigt

[17.03.2015] Rheinland-Pfälzer müssen immer häufiger wegen einer Hautkrebserkrankung stationär behandelt werden. Das berichtet die Techniker Krankenkasse und beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. mehr»

28. Potenzial nicht ausgeschöpft: OTC-Arznei als Satzungsleistung

[17.03.2015] Die Einführung des kassenindividuellen Zusatzbeitrags zum Jahresbeginn haben etliche Kassen genutzt, ihre Satzungsleistungen um rezeptfreie Arzneien zu erweitern. Wesentlich: Sie müssen stets vom Arzt verordnet werden. mehr»

29. Kolon-Ca: Vorsorgen ja, aber nicht immer beim Arzt

[17.03.2015] Nur neun Prozent der Deutschen sehen unter allen onkologischen Erkrankungen den Darmkrebs als größte persönliche Bedrohung an. 86 Prozent betreiben aber trotzdem aktiv Prävention. Dies geht aber über medizinische Angebote hinaus. mehr»

30. BMG: Kassen könnten Beiträge senken

[16.03.2015] Das Bundesgesundheitsministerium wirft den Krankenkassen vor, die Möglichkeiten für Beitragssenkungen nicht auszuschöpfen. mehr»