41. Schleswig-Holstein: Arznei-Ausgaben legen langsamer zu

[18.04.2016] Die niedergelassenen Ärzte in Schleswig-Holstein haben im vergangenen Jahr 25 Millionen Medikamentenpackungen im Wert von rund 1,2 Milliarden Euro verordnet. Damit lagen die Ausgaben 45 Millionen Euro oder 3,9 Prozent über dem Vorjahresniveau. mehr»

42. Impfen: Thema für Brandenburgs Schüler

[15.04.2016] Das Bündnis Gesundheit in Brandenburg hat Module für den Schulunterricht entwickelt. Auf dem Lehrplan steht jetzt Prävention. mehr»

43. Handelsbranche: DAK warnt vor Burn-out

[15.04.2016] DAK-Branchenreport Handel: Viele Beschäftigte arbeiten am Limit - auf Kosten ihrer Gesundheit. mehr»

44. Krankenhausplan: Gibt es in Thüringen zu viele Kliniken?

[15.04.2016] In der Diskussion um den neuen Thüringer Krankenhausplan sorgen die Ersatzkassen für Wirbel. mehr»
Neue Beiträge zu Krankenkassen

45. Neue Idee: Kostenbewusste Patienten belohnen!

[15.04.2016] Wie können kostenbewusste Patienten an Einsparungen beteiligt werden? Experten suchten bei einem Gesundheitskongress in Saarbrücken nach Lösungen.. mehr»

46. PKV: 1,6 Milliarden für Logopäden & Co.

[15.04.2016] Jeder Heilmittelerbringer erwirtschaftete 2014 mit Privatpatienten 14.300 Euro Mehreinnahmen, so eine PKV-Analyse. mehr»

47. Blockbuster-Preisbremse und Co.: Pharmadialog bringt wichtige Ergebnisse für Ärzte

[15.04.2016] Legen Sie die Buchhalterbrille weg, konzentrieren Sie sich auf ihre medizinische und ärztliche Expertise! Das könnte für Ärzte die wichtigste Schlussfolgerung aus den Ergebnissen des Pharmadialogs sein. mehr»

48. Kassenverband zu IGeL: Ärzte müssen Patienten besser aufklären

[15.04.2016] Die Kassen mahnen mehr Transparenz bei der Aufklärung über Selbstzahlerleistungen an. Das Online-Portal IGeL-Monitor soll Orientierungshilfe geben. Ganz aktuell: die Bewertung von Akupunktur in der Schwangerschaft. mehr»

49. Typ 2-Diabetes: Zahl der Klinik-Aufenthalte steigt

[14.04.2016] Im vorvergangenen Jahr sind in Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz 7080 Menschen mit Diabetes Typ-2 stationär behandelt worden. Die Zahl der Erkrankten ist seit Jahren auf einem hohen Niveau; im Vergleich zu 2005 wurden 2014 über 700 Behandlungsfälle mehr verzeichnet. mehr»

50. AOK-Vertrag: Weniger Amputationen

[14.04.2016] Eine frühe Behandlung von Diabetikern mit Fußsyndrom kann die Amputationsrate verringern. Das zeigen Erfahrungen in Berlin mit einem Versorgungsvertrag der AOK Nordost. mehr»