61. Orphan Drugs: Kassen gegen Sonderstatus

[22.01.2016] Der GKV-Spitzenverband will den gesetzlichen Sonderstatus von Orphan drugs in der frühen Nutzenbewertung revidiert sehen. mehr»

62. GOÄ-Ärztetag: BÄK-Führung will besänftigen

[22.01.2016] Wird die GOÄ "EBM-isiert"? Am Samstag muss die Bundesärztekammer beim außerordentlichen Ärztetag in Berlin nicht nur diese Sorge zerstreuen. mehr»

63. DAK-Studie: Erkältungswelle treibt Krankenstand 2015 hoch

[21.01.2016] Deutschlands Arbeitnehmer meldeten sich 2015 wieder häufiger krank. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit kletterte der Krankenstand von 3,9 auf 4,1 Prozent. mehr»

64. Orphan Drugs: Kassen sehen kaum Zusatznutzen

[21.01.2016] Arzneimittel gegen seltene Krankheiten haben nach Ansicht der Gesetzlichen Krankenkassen nur in seltenen Fällen eine durchschlagende Wirkung. mehr»
Neue Beiträge zu Krankenkassen

65. Barmer GEK: Angebot der Zweitmeinung via Teledoktor

[20.01.2016] Jede zehnte von jährlich 160.000 Knie-Operationen in Deutschland sei aus Expertensicht überflüssig, berichtet die Barmer GEK. mehr»

66. Morbi-RSA: Ersatzkassen drängen auf Reform

[20.01.2016] Der Verband der Ersatzkassen sieht eine Schieflage im Wettbewerb der Krankenkassen. Er ruft nach einer Reform des Morbi-RSA - und will ein AMNOG 2.0. mehr»

67. Datenverkehr: TK-Chef fordert offene Debatte

[20.01.2016] Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse (TK) Dr. Jens Baas hat eine offene und ehrliche Debatte über die Chancen und Risiken des elektronischen Datenaustauschs im Gesundheitswesen gefordert. mehr»

68. AOK Nordost: Motivation mit digitaler Trimmspirale

[20.01.2016] Zunehmend auf digitale Angebote setzt die AOK Nordost. Jetzt hat die Kasse ein digitales Prämienprogramm aufgelegt. mehr»

69. Heilmittelerbringer: Lage der Branche "stabil"

[19.01.2016] Die Regierung sieht keine Anzeichen für Versorgungslücken. Die Grünen vermissen detaillierte Daten. mehr»

70. Westfalen-Lippe: Terminservice als Verschwendung von Ressourcen?

[19.01.2016] Die KVWL sieht drängendere Probleme und verweist auf hohe Bürokratiekosten durch Vermittlung. mehr»