Dienstag, 1. September 2015

1. Ethische Fallbesprechung: Entscheidungen im Team entlasten viele Ärzte

[31.08.2015] Ethische Fallbesprechungen werden etwa an jeder zweiten Klinik eingesetzt, schätzen Experten. Bei schwierigen Entscheidungen suchen Ärzte, das behandelnde Team und Klinikseelsorger gemeinsam nach der besten Lösung. mehr»

2. Interview: "Palliativmedizin schafft erheblichen ökonomischen Wert"

[31.08.2015] Palliativmedizin und Ökonomie - das passt!, findet Professor Steffen Fleßa von der Universität Greifswald. Im Interview erklärt der Ökonom, warum die Palliativmedizin neben dem medizinischen auch einen volkswirtschaftlichen Nutzen hat. mehr»

3. Sterbehilfe: Bundestags-Juristen heftig in der Kritik

[28.08.2015] Nach der vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags formulierten Kritik an drei Gesetzesentwürfen zum assistierten Suizid stellen Politiker klar, dass sie bei ihren Initiativen durchaus auf juristischem Sachverstand gesetzt haben. mehr»

4. Gerichtshof für Menschenrechte: Umgang mit Embryonen strikt geregelt

[27.08.2015] Eine Italienerin will ihre künstlich befruchteten Eizellen nach dem Tod ihres Mannes nicht mehr austragen und sie der Forschung zur Verfügung stellen. Ob sie das darf, darüber hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte nun geurteilt. mehr»

5. Kommentar zur Sterbehilfe: Kein Scherbenhaufen

[27.08.2015] Totalverbot oder Straffreiheit - diese beiden Optionen scheinen mit Blick auf eine neue gesetzliche Regelung für den assistierten Suizid überhaupt grundgesetzkonform zu sein - wenn man die Ausarbeitungen unter die Lupe nimmt, die der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags jetzt vorgelegt hat. mehr»

6. Sterbehilfe: Sind drei von vier Gesetzentwürfen verfassungswidrig?

[26.08.2015] Bei drei der bislang vier vorgelegten Gesetzentwürfe zum assistierten Suizid hat der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages verfassungsrechtliche Bedenken. Parlamentarier weisen die Kritik vehement zurück. mehr»

7. Hightech-Medizin: Wenn der Roboter zum Pfleger wird

[25.08.2015] Jeder vierte Bundesbürger (26 Prozent) kann sich vorstellen, im Alter von einem Roboter gepflegt zu werden. Das geht aus dem "ZukunftsMonitor", einer repräsentativen Befragung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hervor. mehr»

8. Organspende: Windhorst setzt auf Ärzte-Kompetenz

[25.08.2015] Um die Organspende-Bereitschaft nachhaltig zu steigern, ist das persönliche Gespräch zwischen Arzt und Patient unerlässlich. Davon geht der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe Dr. Theodor Windhorst aus. mehr»

9. BDI-Chef Wesiack: "Wir befürchten viele Anzeigen von Krankenkassen"

[25.08.2015] Die aktuellen Regelungen im Anti-Korruptionsgesetz und die Unwuchten bei der Besetzung von Praxissitzen aufgrund einer "willkürlichen" Bedarfsplanung lassen Dr. Wolfgang Wesiack eher kritisch in die Zukunft blicken. Warum, schildert er im Interview mit der "Ärzte Zeitung". mehr»

10. Assistierter Suizid: Diakonie fragt nach Ursachen

[20.08.2015] Diakonie-Präsident Ulrich Lilie hat anlässlich eines Besuches des Alten- und Pflegeheimes der Inneren Mission in Northeim gefordert, Ursachen für den Wunsch nach Beihilfe zur Selbsttötung zu beheben. mehr»