Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Hospiz-Stiftung gegen Zöller/Faust-Vorschlag

BERLIN (HL). Die Deutsche Hospiz-Stiftung kritisiert den neuen Vorschlag der Bundestagsabgeordneten Wolfgang Zöller (CSU) und Dr. Hans-Georg Faust (CDU) zur Patientenverfügung als bedenklich.

Dieser Vorschlag fasse jede mündliche Äußerung, auch wenn sie nur nebenbei geäußert sei, als gültige Patientenverfügung auf. Anders als vorliegende Entwürfe lasse dieser Vorschlag selbst die elementarsten Sicherungen gegen Fremdbestimmung und Missbrauch außen vor, kritisiert Eugen Brysch vom Vorstand der Hospiz-Stiftung. Damit sei Fehlinterpretationen "Tür und Tor" geöffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »