Ärzte Zeitung, 08.03.2010

Mehr Förderung für Stammzellenforschung

BERLIN (bee). Die SPD-Fraktion im Bundestag hat die Regierung aufgefordert, die adulte Stammzellenforschung stärker zu fördern.

Die Regierung solle überprüfen, wie die Bedingungen für die regenerative Medizin in Deutschland verbessert werden könnte. Außerdem will die Fraktion ermitteln lassen, ob ein Zentrum für klinische Studien der regenerativen Medizin das Fachwissen besser bündeln kann.

Auch müsse überprüft werden, ob die derzeitigen Leistungen der Krankenkassen sowie das Arzneimittelrecht den Anforderungen der regenerativen Medizin gerecht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »