Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 25.09.2010

Ethikrat erarbeitet Gutachten zur PID

BERLIN (fst). Der Deutsche Ethikrat hat angekündigt, bis zum Sommer 2011 eine Stellungnahme zur Präimplantationsdiagnostik (PID) vorzulegen. Dazu sei eine Arbeitsgruppe eingerichtet worden, die vom Ratsmitglied Wolf-Michael Catenhusen geleitet wird. Der Ethikrat hat bereits im Sommer Beratungen über ein umfassendes Fortpflanzungsmedizingesetz aufgenommen - mit ungewisser Verfahrensdauer. Der Bundesgerichtshof billigte in einem Urteil im Juni das Vorgehen eines Arztes, der bei Eltern mit schweren Vorerkrankungen eine Präimplantationsdiagnostik (PID) vornahm. Dies sei der Anlass, so der Ethikrat, sich zunächst auf das Thema PID zu konzentrieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »