Ärzte Zeitung online, 28.06.2011

Baby von hirntoter Mutter in Saudi-Arabien geboren

RIAD (dpa). Ärzte in Saudi-Arabien haben das Baby einer Mutter zur Welt gebracht, die seit mehr als vier Monaten hirntot ist.

Der medizinische Direktor der Saad-Privatklinik in der Stadt Al-Chobar, Samir Kara sagte, das Kind sei nach einer Schwangerschaft von 28 Wochen und zwei Tagen gesund geboren worden.

Die 38 Jahre alte Komapatientin war bereits von der 11. Schwangerschaftswoche an künstlich ernährt worden.

In der Uniklinik Erlangen hatten Ärzte im Jahr 2009 ein Baby auf die Welt geholt, dessen Mutter in der 13. Schwangerschaftswoche ins Koma gefallen war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »