Ärzte Zeitung, 28.08.2011

Hüppe wirft Schavan Diskriminierung vor

BERLIN (eb). Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, hat einen von Bundesforschungsministerin Annette Schavan (beide CDU) geförderten Pränataltest auf das Down-Syndrom heftig kritisiert.

"Das ist Behinderten-Diskriminierung in der schlimmsten Form", sagte Hüppe dem "Tagesspiegel". Der Bluttest, der von der Konstanzer GATC Biotech AG entwickelt wird, "sei nicht Therapie, sondern Selektion".

Das Forschungsministerium hatte die Entwicklung des Tests im August mit 230.000 Euro gefördert. In der vergangenen Woche hatte bereits die Lebenshilfe die Förderung kritisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »