Ärzte Zeitung, 28.08.2011

Hüppe wirft Schavan Diskriminierung vor

BERLIN (eb). Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, hat einen von Bundesforschungsministerin Annette Schavan (beide CDU) geförderten Pränataltest auf das Down-Syndrom heftig kritisiert.

"Das ist Behinderten-Diskriminierung in der schlimmsten Form", sagte Hüppe dem "Tagesspiegel". Der Bluttest, der von der Konstanzer GATC Biotech AG entwickelt wird, "sei nicht Therapie, sondern Selektion".

Das Forschungsministerium hatte die Entwicklung des Tests im August mit 230.000 Euro gefördert. In der vergangenen Woche hatte bereits die Lebenshilfe die Förderung kritisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »