Ärzte Zeitung online, 23.06.2008

Student verkauft Niere für Hochzeit - tot nach Komplikationen

HANOI (dpa). Um die Hochzeit mit seiner schwangeren Freundin bezahlen zu können, hat ein Vietnamese seine Niere verkauft. An den Folgen der Operation ist der 22 Jahre alte Student am Sonntag gestorben.

Bei dem Eingriff im Dezember in China hatte es Komplikationen gegeben, berichtete ein Sprecher des Volkskomitees in seiner Heimatprovinz am Montag. To Cong Luan (22) blieb gelähmt. Die 18 Jahre alte Freundin des jungen Mannes sei im siebten Monat schwanger, berichtete eine Zeitung.

Der Student hatte beim Blutspenden in Ho-Chi-Minh-City, dem früheren Saigon, eine Frau getroffen, die ihm umgerechnet knapp 2000 Euro für eine Niere bot. Sie nahm den jungen Mann mit nach Guangzhou in China. Was genau bei der Operation Anfang Dezember geschah, ist unklar. Der Mann wurde im April in ein Krankenhaus in Vietnam verlegt, doch sahen die Ärzte keine Heilungschancen. Die Eltern holten ihn schließlich nach Hause, wo er am Sonntag starb.

"Wir wussten erst gar nicht, warum er seine Niere verkauft hat, aber seine Freundin hat erzählt, dass er damit die Hochzeit finanzieren wollte", sagte Luans Vater einer Zeitung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Wie viel Fett und Eisen lastet auf Deutschlands Lebern?

Fettlebern sind hierzulande mittlerweile ein Massenphänomen, und auch die Eisenüberladung der Leber wird häufig festgestellt. Eine Studie der Uni Greifswald liefert jetzt Daten. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »

Ausgaben-Weltmeister bei Zytostatika

Die Ausgaben für onkologische Arzneimittel in der ambulanten Versorgung sind seit dem Jahr 2011 massiv gestiegen und übertreffen deutlich die Kostensteigerungen aller anderen Arzneimittel ohne Rezepturen. Das geht aus dem Barmer-Arzneimittelreport 2017 hervor. mehr »