Ärzte Zeitung, 04.06.2008

Herzstiftung wirbt für die Organspende

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Angesichts des Mangels an Spenderherzen wirbt die Deutsche Herzstiftung für mehr Organspenden. Herzkranke müssten derzeit zwischen zwei und vier Jahre auf ein fremdes Organ warten.

Für etwa ein Viertel von ihnen ist das aber zu lang, sie sterben, während sie auf der Warteliste stehen, wie die Stiftung aus Anlass des Tags der Organspende mitteilt. In Deutschland seien 2007 bei etwa 400 Menschen eine Herz- oder Herz-Lungen-Transplantation vorgenommen worden. Der Bedarf an Spenderherzen sei jedoch jetzt schon mindestens doppelt so hoch.

Topics
Schlagworte
Organspende (856)
Organisationen
Deutsche Herzstiftung (214)
Krankheiten
Transplantation (2161)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »