Ärzte Zeitung online, 29.07.2008

Weltweit erstmals zwei komplette Arme transplantiert

MÜNCHEN (dpa). Die weltweit erste Transplantation von zwei kompletten Armen ist Medizinern am Münchner Klinikum rechts der Isar gelungen. Nach mehrjähriger Vorarbeit wurde der 54 Jahre alte Patient operiert, dem vor sechs Jahren bei einem Unfall beide Arme abgerissen worden waren.

Wie die Klinik mitteilte, wurde die Transplantation am vergangenen Freitag begonnen und dauerte bis in den Samstag hinein. Dem Patienten gehe es den Umständen entsprechend gut. Die Operation, an der ein rund 30-köpfiges Team beteiligt war, stand unter der Führung des plastischen Chirurgen Professor Edgar Biemer und seines Kollegen Dr. Christoph Höhnke. Die Klinik will die Details der Operation am 1. August der Öffentlichkeit vorstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »