Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Fahrschulen im Norden klären über Organspenden auf

HAMBURG (di). Fahrschüler im Norden werden künftig für das Thema Organspende sensibilisiert. An 230 Fahrschulen in Hamburg und Umgebung werden sie auf das Thema angesprochen, können Fachvorträge besuchen und erhalten Flyer mit Informationen.

Ziel der gemeinsamen Aktion der Deutschen Stiftung Organspende, des Fahrlehrerverbandes, der Techniker Krankenkasse und des ADAC ist eine bessere Aufklärung. Damit reagieren sie auf Umfrageergebnisse, wonach sich nicht einmal ein Viertel des Nachwuchses im Alter zwischen 18 und 25 Jahren mit dem Thema auseinandersetzt. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2008 ist die Zahl der Organspenden im Norden um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken.

Die Aktion in Norddeutschland orientiert sich an Ländern wie USA und Kanada, die allerdings deutlich weiter gehen. Dort ist die Führerscheinausgabe an eine Entscheidung für oder gegen eine Organspende gekoppelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »