Ärzte Zeitung, 25.06.2009

Organspenden: Drei Kliniken ausgezeichnet

HEIDELBERG(mm). Erstmals sind in Baden-Württemberg drei Krankenhausträger für ihr Engagement bei der Organspende ausgezeichnet worden. Das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim, das Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach und die Klinik am Eichert, Göppingen wurden von Sozialministerin Dr. Monika Stolz geehrt.

"Ausschlaggebendes Kriterium für die Vergabe der Auszeichnungen ist, dass sich die drei Kliniken - obwohl Häuser ohne Neurochirurgie - sowohl erstklassig an der Organspende beteiligen als auch mustergültig auf den Akutfall vorbereitet sind", so die Ministerin. Einen Sonderpreis erhielt zudem der Transplantationsbeauftragte des Schwarzwald-Baar Klinikums Villingen-Schwenningen GmbH Dr. Bernhard Kumle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »