Ärzte Zeitung, 31.07.2009

Abwärtstrend bei Organspenden in Baden-Württemberg

STUTTGART. (mm) Der negative Trend bei Organtransplantationen setzt sich in Baden-Württemberg auch 2009 fort. Im ersten Halbjahr wurden dort nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) 218 Transplantationen vorgenommen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (249 Transplantationen) ist das ein Rückgang um zwölf Prozent. Der bundesweit leichte Aufwärtstrend hat damit in Baden-Württemberg nicht stattgefunden.

"Auch bei gespendeten Organen ist ein Minus - nämlich von 218 auf 196 - zu verzeichnen", sagte TK-Landeschef Andreas Vogt. Nur bei der Zahl der Organspender (von 61 auf 63) gebe es einen geringen Zuwachs. Zwar sähen 70 Prozent der Bürger in Baden-Württemberg die Organspende positiv, "aber nur fünfzehn Prozent besitzen bisher einen Organspendeausweis", so Vogt.

Topics
Schlagworte
Organspende (856)
Organisationen
TK (2260)
Krankheiten
Transplantation (2163)
Personen
Andreas Vogt (106)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »