Ärzte Zeitung, 07.10.2009

DSO feiert 25 Jahre Einsatz für Organspende

BERLIN (hom). Mit einer Feierstunde hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Mittwoch in Berlin ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Die DSO wurde 1984 vom Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation in Neu-Isenburg gegründet.

Mit dem 1997 in Kraft getretenen Transplantationsgesetz bildeten sich neue Arbeitsschwerpunkte für die DSO heraus. Dazu zählt etwa die bundesweite Koordination der Organspende. Die Schirmherrin des Bundesverbands der Organtransplantierten, Christina Rau, nannte die Organspende in einer Festrede ein "Beispiel gelebter Solidarität".

Topics
Schlagworte
Organspende (865)
Organisationen
DSO (336)
Krankheiten
Transplantation (2175)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »