Ärzte Zeitung, 09.12.2009

Hessen will Kliniken bei Organspende an die Kandare nehmen

DARMSTADT (ine). Hessens Sozialminister Jürgen Banzer (CDU) hat Kliniken, die keine Organtransplantationen vornehmen, Sanktionen angekündigt. Denkbar sei die Streichung von Fördergeldern.

Nur etwa zehn Prozent der Kliniken in Hessen kämen ihrer Verpflichtung nach dem Transplantationsgesetz nach, so Banzer beim Hessischen Krankenhaustag. Er wolle nicht weiter hinnehmen, dass Hessen bei Organentnahmen in Deutschland an 16. Stelle stehe.

Banzer plant, das Thema Organtransplantation in das hessische Krankenhausgesetz aufzunehmen. Die Novellierung ist 2010 geplant: "Wir werden klare Orientierungswerte schaffen." Bundesweit stehen über 1200 Menschen bei Eurotransplant auf der Warteliste für ein Organ.

Lesen Sie dazu auch:
"Es geht um das Überleben von Menschen - wir müssen aktiv für Organspende werben"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »