Ärzte Zeitung, 12.05.2010

Transplantationspreis ausgelobt

NEU-ISENBURG (eb). Mit dem Genzyme Forschungspreis "Humane Transplantationsimmunologie" werden besondere Leistungen in den Bereichen Immunsuppression, -monitoring und -toleranz ausgezeichnet. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird jährlich in Zusammenarbeit mit der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG) vergeben. Forschungsarbeiten können noch bis 30. Juni eingereicht werden. Die Preisverleihung wird in diesem Jahr im Rahmen der DTG-Tagung im Oktober in Hamburg stattfinden.

Berücksichtigt werden Arbeiten, die sich zum Beispiel mit Modifikationen der Pharmakotherapie oder mit innovativen Ansätzen in der Reduktion der Transplantatimmunogenität (etwa Entzündungsantwort bei Ischämie / Reperfusion) beschäftigen. Ein besonderer Fokus liegt auf Parametern zur Erstellung einer patientenadaptierten Immunsuppression.

Weitere Infos sowie die Teilnahmeunterlagen erhalten Sie bei Genzyme GmbH, E-Mail: transplantation- info-de@genzyme.com

Topics
Schlagworte
Organspende (844)
Organisationen
Genzyme (142)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »