Ärzte Zeitung, 06.11.2012

Transplantation

Vertrauensstelle eingerichtet

BERLIN (eb). Nach den Transplantationsskandalen der vergangenen Monate hat die Prüfungs- und die Überwachungskommission eine unabhängige Vertrauensstelle "Transplantationsmedizin" eingerichtet.

Hier sollen, auch anonym, Auffälligkeiten und Verstöße gegen das Transplantationsrecht gemeldet werden können.

Die Leitung hat die ehemalige Vorsitzende Richterin am Bundesgerichtshof Professor Ruth Rissing-van Saan übernommen.

Die Kommissionen werden gemeinsam von Deutscher Krankenhausgesellschaft, GKV-Spitzenverband und Bundesärztekammer getragen.

Die Vertrauensstelle ist unter anderem unter: vertrauensstelle_transplantationsmedizin@baek.de oder Vertrauensstelle Transplantationsmedizin, Bundesärztekammer, Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 zu erreichen.

Topics
Schlagworte
Organspende (845)
Organisationen
Bundesärztekammer (3801)
Krankheiten
Transplantation (2126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »