Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Organspende

Grüne fordern stärkere öffentliche Kontrolle

BERLIN. Als Reaktion auf den Skandal bei der Organvergabe in Deutschland fordern die Grünen im Bundestag mehr öffentliche Kontrolle.

Die Bundesregierung solle die Aufsicht über das Transplantationswesen per Gesetz in die Hände einer juristischen Person öffentlichen Rechts legen, fordern sie in einem Antrag für den Bundestag.

Es könne nicht sein, "dass in Deutschland Vereine und private Stiftungen über die Organisation des Transplantationswesens und die Verteilung der Organe entscheiden und sich auch noch selbst kontrollieren", hieß es.

Das Vertrauen der Bevölkerung lasse sich nur zurückgewinnen durch absolute Offenheit. (dpa)

Topics
Schlagworte
Organspende (856)
Krankheiten
Transplantation (2162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »