Ärzte Zeitung, 29.11.2012

ÄKWL

Telefonsprechstunde zur Organspende

KÖLN. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) will Interessierten die Möglichkeit geben, sich im direkten Gespräch über die Organspende zu informieren.

Am Freitag, 30. November, bietet die ÄKWL unter dem Motto "Vertrauen schaffen durch Information" ein Expertentelefon mit fünf Gesprächspartnern an, unter ihnen ÄKWL-Präsident Dr. Theodor Windhorst.

Zu erreichen sind die Experten von 16 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 0251 / 929 2345.

"Wir müssen dem Misstrauen gegenüber dem System der Organspende und der daraus resultierenden Zurückhaltung bei der Bereitschaft zur Organspende unbedingt entgegenwirken", sagt Windhorst.

Mit dem Expertentelefon wolle die Kammer dazu beitragen, den negativen Trend bei den Spendezahlen zu stoppen. (iss)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »