Ärzte Zeitung, 06.12.2012

Berufen

Hess soll die DSO erneuern

BERLIN. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) wagt den Befreiungsschlag. Der Stiftungsrat hat am Mittwoch den ehemaligen unparteiischen Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses, Dr. Rainer Hess, zum Interimsvorstand berufen.

Hess soll das Amt zum 1. Januar 2013 antreten. Er solle die private Stiftung zu einer Einrichtung mit stärker öffentlich-rechtlichem Charakter umstrukturieren, hat die DSO mitgeteilt.

Hess tritt die Nachfolge von Professor Günter Kirste an. Die Stiftung steht in der Kritik. ( af)

Topics
Schlagworte
Organspende (854)
Organisationen
DSO (335)
Krankheiten
Transplantation (2148)
Personen
Günter Kirste (63)
Rainer Hess (382)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »