Ärzte Zeitung online, 02.09.2013

Organspende

Spenderausweise jetzt auch in Apotheken

Die Apothekervereinigung ABDA und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kooperieren.

BERLIN. Organspendeausweise können jetzt auch in den Apotheken bezogen werden: "In einem ersten Schritt" seien 500.000 Spenderausweise gedruckt worden, die ab September in den Apotheken abgegeben werden können, teilen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Apothekerdachvereinigung ABDA mit.

Die Offizinbetreiber könnten die Formulare, die mit dem roten Apothekenlogo versehen sind, kostenlos bei der BZgA anfordern.

Ausführliche Informationsmaterialien sowie der Organspendeausweis lassen sich aber weiterhin auf dem BZgA-Internetportal zur Organspende http://www.organspende-info.de downloaden. (eb)

Topics
Schlagworte
Organspende (858)
Organisationen
ABDA (709)
BZgA (649)
Krankheiten
Transplantation (2165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »