Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 08.07.2008

AOK Berlin berät zentral über das Thema Pflege

BERLIN (ami). In Reaktion auf die Pflegereform der Bundesregierung hat die AOK Berlin eine zentrale Beratungsstelle für pflegebedürftige Versicherte und deren Angehörige eingerichtet.

Dort erstellen Pflegeberater bei Bedarf individuelle Versorgungspläne mit medizinischen, pflegerischen und rehabilitativen Maßnahmen unter Berücksichtigung erforderlicher Sozialleistungen. Die Beratungsstelle ist mit sieben speziell geschulten Mitarbeitern ausgestattet. Sie ergänzt das Angebot der 20 Servicestellen der Kasse in der Hauptstadt und entsteht im Vorfeld der Einrichtung von Pflegestützpunkten in Berlin, die mit der Pflegereform für die Länder vorgesehen sind.

Die AOK Berlin kooperiert dabei nach eigenen Angaben als erste Krankenkasse in der Stadt mit den Modellstützpunkten der "Koordinierungsstellen Rund ums Alter" in zwei Berliner Bezirken. Sie warnt zudem davor, dass derzeit "unseriöse Angebote vermeintlicher Beratungszentren" kursieren würden.

Topics
Schlagworte
Pflege (4715)
Krankenkassen (16610)
Organisationen
AOK (7074)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »