Ärzte Zeitung, 14.10.2008

WG für Menschen mit Demenz in Karlsruhe eröffnet

KARLSRUHE (mm) Eine Wohngemeinschaft für demenzkranke Menschen ist in Karlsruhe eröffnet worden. Bis zu acht ältere Patienten können dort leben. "Emmaus" heißt die neue Einrichtung im Altenhilfezentrum Karlsruhe-Nordost. Ziel der neuen Wohnform ist es, die sonst häufige Vereinsamung von pflegebedürftigen Menschen mit Demenz zu verhindern.

In ihrer WG werden die Patienten von Mitarbeitern des Altenhilfezentrums rund um die Uhr betreut. Die Universität Heidelberg begleitet das Projekt wissenschaftlich. Träger der Einrichtung ist der Badische Landesverein für Innere Mission.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Demenz (1874)
Krankheiten
Demenz (3021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »