Ärzte Zeitung, 13.10.2008

Pfleger: 21 000 neue Kräfte reichen nicht

BERLIN (ble). Das von der Regierung angekündigte Programm zur Einstellung von 21 000 zusätzlichen Pflegekräften an Kliniken reicht nach Ansicht des Verbandes der Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Pflegepersonen (BALK) nicht aus. So seien in den vergangenen zehn Jahren mehr als 50 000 Stellen abgebaut worden, so BALK-Chef Peter Bechtel. Er warnte davor, dass die Unterfinanzierung der Kliniken sogar zu weiterem Stellenabbau führen könnte.

Topics
Schlagworte
Pflege (4514)
Personen
Peter Bechtel (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »