Ärzte Zeitung, 27.10.2008

Navigator hilft bei Suche nach Pflegediensten

KIEL (di). Die AOK SchleswigHolstein hat einen Pflegedienstnavigator mit Kontaktdaten und Preisen ins Netz gestellt.

Ziel ist es, den Betroffenen eine Vorauswahl und Hilfestellung bei der Auswahl eines für sie geeigneten Dienstes zu bieten. Eingestellt sind alle ambulanten Dienste, die Vertragspartner der Kasse sind. Wer seinen Wohnort eingibt, erhält alle gelisteten Dienste in einem Umkreis von 40 Kilometern.

Das Besondere an dem Navigator: die individuell benötigten Leistungen wie etwa Hilfe beim Waschen, Aufstehen oder Einkaufen können gezielt ausgewählt werden. So können sich die Betroffenen oder Angehörigen eine geschätzte Gesamtsumme der auf sie zukommenden Kosten berechnen lassen.

In Kürze sollen auch die Pflegedienste Zusatzinformationen in den Navigator einstellen können, etwa zum betreuten Wohnen oder Kooperationen mit Begegnungsstätten. Diese Informationen wird die Kasse regelmäßig prüfen. Pflegebedürftige ohne Internetzugang können sich in den Geschäftsstellen beraten lassen.

Informationen im Internet: www.aok-pflegedienstnavigator.de

Topics
Schlagworte
Pflege (4649)
Krankenkassen (16449)
Organisationen
AOK (7015)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »