Ärzte Zeitung, 04.02.2009

Praxismitarbeiter nehmen auch an Gesprächen teil

BERLIN (hom). An den Gesprächen zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem Deutschen Pflegerat über eine Abgrenzung der Aufgaben im Bereich der ambulanten medizinischen Versorgung soll auch der Verband der medizinischen Fachangestellten teilnehmen.

Dies sagte KBV-Sprecher Dr. Roland Stahl der "Ärzte Zeitung". Noch in diesem Frühjahr wollen die Verbände zu Expertengesprächen über strittige Fragen in Sachen Delegation zusammentreffen. Dabei soll unter anderem ein Katalog von Aufgaben erstellt werden, die vom Arzt an Pflegekräfte und Praxismitarbeiter delegiert werden können.

Topics
Schlagworte
Pflege (4604)
Berufspolitik (17124)
Organisationen
KBV (6443)
Personen
Roland Stahl (354)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »