Ärzte Zeitung online, 03.02.2009

Nach Grobheiten gegen 100-Jährige: 500 Euro Geldbuße für Pflegerin

FRANKFURT/MAIN (dpa). Nach der groben Behandlung einer 100-Jährigen muss eine Altenpflegerin 500 Euro an die Frau zahlen. Im Gegenzug stellte das Amtsgericht Frankfurt das Strafverfahren wegen Körperverletzung am Montag ein.

Die mittlerweile 102 Jahre alte Seniorin hatte bei der Polizei behauptet, im April 2007 in ihrer Wohnung von der Pflegerin geschlagen worden zu sein. Diese gab hingegen lediglich zu, die Greisin am Arm festgehalten zu haben. Zuvor sei sie allerdings selbst von der Alten nach einem Streit über das Abendessen geschlagen worden, sagte die Pflegerin.

Um der dementen und gebrechlichen Frau die Fahrt zum Gericht oder aber die Vernehmung in ihrer Wohnung zu ersparen, willigten alle Beteiligten in die Verfahrenseinstellung mit Geldauflage ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »