Ärzte Zeitung online, 11.03.2009

CSU jetzt auch gegen anlaufende Überprüfung von Pflegeheimen

BERLIN (dpa). Nach Gesundheitsfonds und Ärztehonorierung kritisiert die CSU jetzt auch die anstehende Überprüfung von Pflegeheimen. "Das Konzept verfehlt seinen Zweck", sagte die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe).

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) solle die Vereinbarung der Selbstverwaltung ändern. Eine schlechte Beurteilung etwa bei der Arznei-Vergabe könne durch gute Noten bei der Fortbildung ausglichen werden. Schlechte Heime könnten über Mängel hinwegtäuschen.

Die Prüfer der Krankenkassen sollen allen Pflegeheimen in Deutschland ein im Internet einsehbares Zeugnis ausstellen. Die Grünen-Pflegeexpertin Elisabeth Scharfenberg warf der CSU "Populismus der zynischsten und widerlichsten Sorte" vor. Sämtliche von ihr kritisierten Regeln im Gesundheits- und Pflegebereich habe sie mitbeschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »