Ärzte Zeitung, 03.06.2009

Pflegerat fordert Reform der Pflegebildung

BERLIN(hom). Der Deutsche Pflegerat (DPR) hat sich dafür ausgesprochen, die bisher drei separaten Fachberufe Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einem Beruf zusammenzuführen. Zudem müsse die Pflegeerstausbildung an "höheren Berufsfachschulen und an Hochschulen" ermöglicht werden.

Die demografische Entwicklung führe zu einem steigenden Bedarf an Pflege und Betreuung. Diese Herausforderung mache "eine umfassende Investition in die Pflegebildung" nötig, heißt es in einem "Memorandum zur Pflegebildung". Die Parteien müssten "unverzüglich" Alten- und Krankenpflegegesetz reformieren, fordert der Rat.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »